Funktionsweise des IPLAS – System

Wünschen Sie sich ein modernes, stabiles und vor allem sehr nützliches System zur Produktionsüberwachung und -optimierung in Ihrem Betrieb? Hier sind Sie an der richtigen Stelle!

IPLAS ist ein System, das auf sichere Weise zuverlässige Informationen über den überwachten Produktionsprozess liefert: unabhängig davon, wie geografisch versteuert er ist, wie komplex seine Struktur und die Art der gesammelten Daten. Die Software verwendet die neueste Technologie, um:

  • Daten zu sammeln
  • Daten zu verarbeiten
  • Daten zu speichern
  • Daten zu visualisieren und zu präsentieren
  • Den Zugang zu Daten zu kontrollieren

Sammlung von Daten

IPLAS hat eine flexible modulare Struktur, die aus einem oder mehreren Gateway – Modulen besteht. Sie können es sowohl auf Windows XP/Vista/7/8/10/Server, als auch auf Linux und OS – X Systemen ausführen.

Das System verwendet Plugins, die an viele Datenquellen angepasst sind, z.B.:

  • OPC DA Server, sowohl über COM- als DCOM- Schnittstellen
  • OPC UA Sever
  • Jede SQL Datenbank (Oracle, DB2, Informix, MSSQL, MySQL, PostgreSQL, SQLBase Gupta),
  • Beliebige Textdateien TXT, CSV, XML
  • XLS, XLSX – Tabellen
  • Webservice SOAP und REST Services
Gateway – Module werden zentral von dem Service verwaltet, der den Einstieg in das IPLAS – System darstellt. Sie übermitteln die gelesen Daten zur dauerhaften Speicherung und Weiterverarbeitung. Gateway – Module übertragen Daten in den sogenannten logischen Kanälen. Jedes Modul kann unterschiedliche Daten enthalten, während die Daten aus einer anderen Quelle abgerufen werden können, wobei ein Modul mehrere unabhängige Kanäle unterstützt. Der Kommunikationsstatus wird von einem zentralen Service laufend überwacht. Im Falle eines Kommunikationsausfalls, z.B. durch einen Verbindungsabbruch, kann das Gateway – Modul in einem autonomen Modus arbeiten und die gelesenen Daten lokal sammeln. Nachdem die Verbindung wiederhergestellt ist, werden die gesammelten Daten sicher zum IPLAS – System übertragen.

Datenverarbeitung

In der Produktion ist es nicht nur wichtig, ständigen Zugang zu Daten zu haben, sondern auch die Fähigkeit, schnell die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen. Je nachdem, was Sie analysieren oder steuern mochten, können Sie den ETL Wizard (Extraktion, Transformation und Laden) verwenden, der ein untrennbarer Bestandteil von IPLAS ist.

Vereinfacht ausgedrückt ist ETL ein intuitives „Blocksystem“, das auf der Drag & Drop – Technologie basiert, dank dem Sie Ihre eigenen Datenverarbeitungsprozesse aufbauen (oder fertige Schablonen verwenden) und Produktionsdaten (aktuelle oder historische, z.B. vor einigen Monaten) in dem für Sie interessanten Blickwinkel betrachten können. Sie kennen nicht einmal die Programmiersprachen.

Datenspeicherung

Daten im IPLAS – System können in der Cloud gespeichert werden. Eine Cloud ist ein separater Raum auf einem ordnungsgemäß vorbereiteten Server, der Festplatten-, Rechen- und Speicherressourcen bereitstellt. Sie gewährleistet einen angemessen Datenschutz, sowohl gegen deren Verlust als auch gegen unbefugten Zugriff. Dank dessen haben Sie von überall auf der Welt Zugang zum Überwachungssystem, das über das Internet 24 Stunden am Tag erreichbar ist.

Wenn der Ansatz, der von der Nutzung der Cloud als Platz der Datenspeicherung und -verarbeitung ausgeht, nicht angemessen ist oder im Widerspruch zu den in Ihrem Betrieb geltenden Sicherheitsvorschriften steht, können wir das gesamte IPLAS – System in der internen IT – Infrastruktur installieren. Dadurch werden die Daten nicht außerhalb des Firmennetzwerks gesendet und Sie erhalten Zugriff auf die volle analytische Funktionalität von IPLAS.

Visualisierung / Datenpräsentation

Das IPLAS – System ermöglich es Ihnen, Daten auf viele verschiedene, lesbare und verständliche Arten zu visualisieren und zu präsentieren. Es bietet eine breite Palette von Datenpräsentationsmethoden, wie z.B. : Tabellen, Diagramme, Zähler, synoptische Karten, definierte Alarme mit E-Mail oder SMS Benachrichtigungen oder Trendanalysen, aus denen Sie Ihr eigenes Berichts-Dashboard erstellen können.

Die Präsentationsschicht basiert auf Daten, die bereits von ETL-Prozessen verarbeitet werden. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle werden die Berichte fast sofort aktualisiert. Dadurch ist es möglich, Informationsbildschrime mit Grafiken zu erstellen, die alle paar Sekunden aktualisiert werden.

Zugriffskontrolle

System bietet die Möglichkeit, Berechtigungen zur Prüfung und Definition von Berichten zu erteilen. Daher haben nur autorisierte Personen Zugang zur Ansicht und Änderung von Kanalparametern in Gateway – Modulen und zur ETL – Verarbeitung.